Martinsfeuer im Kranichgarten

Warm leuchtende, bunte Laternen bringen Licht in die November-Dunkelheit und machen auf die Botschaft des Heiligen Martin aufmerksam: Vergesst die Notleidenden nicht!

Schon Wochen vor unserem Martinsfest haben wir Laternen gebastelt und Lieder geübt.

Das Ehepaar Kröhl sowie unser Freiwilliger Hong-Fa Lau haben uns mit ihren Instrumenten und beim Singen kräftig unterstützt, sodass „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne“,  durch den Kranichgarten schallte.

Gute Luft und klare Sicht gaben uns die Möglichkeit einen Blick auf den wunderschönen Sternenhimmel zu werfen.

Bei heißem Glühwein oder Punsch, Hot Dogs und guter Laune machten wir es uns am lodernden Martinsfeuer gemütlich.

Mit dem Lied „Halleluja“ beendeten wir diese Martinsfeier, in der wir wieder spürten, wie schön es ist, gemeinsam diese Feste zu feiern.