TEE EINFACH SELBSTGEMACHT

Viele Leute kennen Tee nur als getrocknete, in kleinen Filterbeutelchen abgepackte Pflanzenteile. Jeder Pflanzenfreund kann sowohl im Garten als auch in der freien Natur genügend Pflanzen finden, aus denen sich ein frischer, wohlschmeckender Tee zubereiten lässt. Dabei kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Auch wir ließen es uns deswegen nicht nehmen und sind mit den Bewohnerinnen und Bewohnern in unseren hauseigenen Kräutergraten gegangen, um Melisse und Pfefferminz zu schneiden. In den Hausgemeinschaften wurden die Pflanzen gezupft und gewaschen. Somit konnten wir einen frischen, leckeren Tee zubereiten und fühlten uns dabei in alte Zeiten zurückversetzt.

Unser Rezept zum Nachmachen:

Die frischen Kräuter oder Blüten jeweils mit 1 Liter siedendem Wasser übergießen und wenigstens 5 Minuten ziehen lassen. Man kann auch variieren, indem man z.B. noch etwas Zitronensaft und Zucker dazugibt. Alle Pflanzenteile und Blüten lassen sich problemlos trocknen und für später aufbewahren, sodass auch zur kühleren Herbstzeit noch ausreichend Zutaten übrigbleiben, um sich einen frischen Tee jederzeit selbst zubereiten zu können.