Weihnachten im Kranichgarten

Adventskaffee
Am 1. Dezember fand, wie auch im letzten Jahr, unser Adventskaffee statt. Im weihnachtlich geschmückten Mehrzweckraum kamen unsere Bewohnerinnen und Bewohner mit Ihren Angehörigen und Gästen zusammen. Gemeinsam wollten wir uns auf die Weihnachtszeit einstimmen. Bei Kaffee, Stollen und Gebäck wurden uns festliche Lieder von den Geschwistern AOKI vorgetragen. Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

Nikolausbesuch
Auch der Nikolaus machte halt im Kranichgarten. Mit einer Rute und einem Schlitten voller Geschenke im Gepäck kam er zu uns. Er besuchte jede Bewohnerin und jeden Bewohner, um sie zu beschenken. Beim anschließenden Nikolauskaffee waren der St. Martinskindergarten und die musikalischen Geschwister Pfaffmann zu Gast. Sie brachten unsere herzen mit Liedern zum Strahlen – vielen Dank für diese schöne Unterhaltung!

Adventskalender
Den lebendigen Adventskalender feierten wir am 12. Dezember unter dem Motto »Sterne«. Dabei waren natürlich unsere Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Einwohner vom Pfaffengrund. Für die musikalische Untermalung waren die Geschwister Pfaffmann mit ihren Instrumenten zuständig. Eine unserer ersten Bewohnerinnen, Olga Röhling, überraschte uns mit einem spontanen Soloauftritt mit ihrer Mundharmonika. Das fleißige Üben der Weihnachtslieder unserer Bewohnerinnen und Bewohner war nicht zu überhören und freute uns sehr. Wir kamen, auch dank der vorgetragenen Stücke, schnell in eine besinnliche und fröhliche Weihnachtsstimmung.

Weihnachtsgedicht
Ein bisschen mehr Friede
und weniger Streit.
Ein bisschen mehr Friede
und weniger Streit.
Ein bisschen mehr Güte
und weniger Neid.
Ein bisschen mehr Liebe
und weniger Hass.
Ein bisschen mehr Wahrheit,
das wäre doch schon was.

Statt soviel Hast
ein bisschen mehr Ruh‘.
Statt immer nur ich
ein bisschen mehr Du.
Statt Angst und Hemmungen
ein bisschen mehr Mut.
Und Kraft zum Handeln,
das wäre gut.

Kein Trübsinn und Dunkel,
mehr Freude und Licht.
Kein quälendes Verlagen,
ein froher Verzicht.
Und viel mehr Blumen
so lange es geht.
Nicht erst auf Gräbern,
da blüh’n sie zu spät.

Wir wünschen Ihnen von Herzen eine gesegnete Weihnacht mit besinnlichen und sorglosen Stunden sowie ein erfolgreiches Jahr!